Manches sollte man sich nochmal durch den Kopf gehen lassen.

by Lennart on September 5, 2013

Und wir sitzen am Küchentisch. Haben gekocht. Vegetarisch natürlich, wie das in manchen Kreisen so üblich ist. Gegen die Unterdrückung von Tieren und sowieso gegen das System. Warum nicht vegan? „Naja, irgendwo muss man ja auch vernünftig sein“, sagt er, „mit komplett veganer Ernährung könnte man wohl kein Volk ernähren, aber wir machen immerhin schon mal einen Anfang.“  Manches sollte man sich nochmal durch den Kopf gehen lassen.

Und wir sitzen auf der Wohnzimmercouch. Sprechen über die aktuelle politische Lage: „Was da in Ägypten wieder los ist, ist ja krass. In der Türkei gab es nur ein paar Verletzte, aber in Ägypten sterben ja sogar richtig viele Leute. Heftig.“ – „Und im Irak geht’s doch auch wieder drunter und drüber, ne?“ In dem Maße, in dem wir politisch interessiert sind, sind wir auch effekthascherisch und peitschen uns gegenseitig mit den neuesten Schlagzeilen hoch. „Habt ihr gehört? Mubarak soll jetzt aus dem Gefängnis kommen!“ – „Was echt?“ – „Aber wieso haben die eigentlich die Muslimbrüder gewählt? Ich mein‘, Demokratie ist ja schön und gut, aber deren Wähler waren doch auch alles Analphabeten.“ Wir wähnen uns bei der Beurteilung der Situationen einen Schritt weiter und denken, mehr verstanden zu haben als andere. Manches sollte man sich nochmal durch den Kopf gehen lassen.

image

Und ich sitze an der Haltestelle. Neben mir zwei Menschen wohl türkischer Abstammung: „Wenn jetzt weiter die Grenzen aufgemacht werden, kommen ja voll viele Bulgaren und Rumänen nach Deutschland. Unsere Väter und Großväter sind wenigstens noch zum Arbeiten gekommen und nicht, um die Sozialsysteme auszunutzen.“ Menschen versuchen leider viel zu häufig, sich nach unten abzugrenzen. Tagsüber habe ich noch erfahren, wie die NPD Plakate aufgehängt hat mit Slogans wie „Geld für die Oma, statt Sinti und Roma.“ Manches sollte man sich nochmal durch den Kopf gehen lassen.

Und ich sitze in der Straßenbahn. Das Mädchen hinter mir spricht ihre Probleme in ihr Handy. Erzählt von Tobi, mit dem sie zusammen ist. Und Sascha, der eifersüchtig ist und sich freut, wenn sie sich mit Tobi streitet. Aber Tobi meint es mit ihr ja auch nicht ernst und fährt noch mit Martina zweigleisig. Jeder ist auf der Suche nach seinem persönlichen Besten und legt sich deswegen auf fast nichts mehr fest. Manches sollte man sich nochmal durch den Kopf gehen lassen.

Und währenddessen hält es einen Jungen nicht mehr auf seinem Platz. Er muss aussteigen, weil er zu viel getrunken hat. Er macht das, was wohl das einzig richtige ist: Er lässt sich die ganze Scheiße nochmal durch den Kopf gehen und kotzt sich die Seele aus dem Leib.

Leave your comment

Required.

Required. Not published.

If you have one.



chaussures de foot chaussures de foot chaussures de foot chaussures de foot chaussures de foot philippe model outlet philippe model outlet philippe model outlet philippe model outlet philippe model outlet philippe model outlet woolrich outlet woolrich outlet peuterey outlet golden goose outlet golden goose outlet golden goose outlet golden goose outlet golden goose outlet max maillot max maillot max maillot max maillot max maillot hogan outlet online hogan outlet online hogan outlet online hogan outlet online hogan outlet online